News

Drucken

Die kultBurGteens präsentieren:

Geschrieben von Administrator.

Von Marianne Hofmann - frei nach William Shakespeare "Was ihr wollt" / "Twelfth Night"

 

Die Zwillinge Viola und Sebastian wurden durch einen Schiffbruch getrennt. Jeder glaubt den anderen tot. Beide stranden jedoch an der Küste Illyriens. Viola macht sich als Cesario verkleidet auf an den Hof des Herzog Orsino und verliebt sich prompt in ihn. Orsino aber liebt Gräfin Olivia, die sich wiederum in Cesario verliebt. Auch Malvolio, der Haushofmeister Olivias, ist in die Gräfin verliebt. Maria, das Hausmädchen der Gräfin schwärmt heimlich für Olivias Onkel Onkel Toby, der seinen Saufkumpan Andy mit Olivia verheiraten möchte. Und dann wäre da noch Violas totgeglaubter Bruder Sebastian, der ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Verwirrungen sind also unvermeidbar!

 

Regie: Stefka Huelsz-Träger und Marianne Hofmann

Die Aufführungstermine:                                                                                            
Sonntag, 21.05.2017 - 14.00 Uhr
Samstag, 27.05.2017 - 16.00 Uhr
Sonntag, 28.05.2017 - 11.00 Uhr

Eintrittspreise: Vorverkauf 6,00 € / Abendkasse 9,00

Drucken

Schlammschlacht von Fitzgerald Kusz

Geschrieben von Administrator.

Ein witziges Stück Volkstheater, in dem es um die politischen Parteien einer Kleinstadt geht: Mit Korruption, mancherlei Verbandelungen, Speziwirtschaft und Parteienklün­gel: Eine handfeste politische Komödie also.

Konkret geht es in »Schlammschlacht« um den Bau einer neuen Kläranlage, für den Bürgermeister Karl Weisskopf die Werbetrom­mel rührt. Unter der Hand hat ihm die Baufirma einen Dienstwagen versprochen, falls sie den Auftrag bekommt. Um den Bauausschuss vom Millionen-Projekt zu überzeugen, nutzt Karl geschickt die eigennützigen Interessen der Ausschussmitglieder aus. Ein Jahr später findet sich der Bürgermeister beim Schlammschippen wieder, denn die neue Kläranlage ist bereits defekt und die Bau­firma insolvent. Wer sich vorher um Karls Gunst bemüht hat, schiebt ihm nun ebenso eifrig die Schuld an der Misere zu. Es kommt, wie es kommen musste: Ein Machtwechsel steht an, aber damit ist noch lange nichts »geklärt«.

Die Aufführungstermine:                                                                                            
Freitag, 19.05.2017 - 19.30 Uhr
Samstag, 20.05.2017 - 19.30 Uhr
Donnerstag, 25.05.2017 - 19.30 Uhr
Freitag, 26.05.2017 - 19.30 Uhr
Samstag, 27.05.2017 - 19.30 Uhr
Sonntag, 28.05.2017 - 18.00 Uhr

Eintrittspreise VVK 15,00 € / erm. 13,00 €
Abendkasse jeweils 2,00 € Aufschlag

Karten im Vorverkauf gibt es ab Anfang März 2017

Drucken

TRANSIT: Tanawwue heißt Vielfalt

Geschrieben von Administrator.

 

Die Theatergruppe TRANSIT besteht aus  neun Spielerinnen und Spielern, die trotz unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunftsländer die Erfahrung verbindet, dass sich ihr Leben und die Wirklichkeit, die sie umgibt, in einem ständigen Umbruch befinden. Das Stück  „Tanawwue heißt Vielfalt“, das die Gruppe unter Leitung von U. Jebe und G. Englert-Schauer entwickelt hat, ist der Versuch zu begreifen, was hinter dem Wort „Flüchtling“ steht, was Integration bedeutet und wie Annäherung gelingen kann. Das Ergebnis ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema „Vielfalt“ präsentiert die Gruppe mit Ernst und Witz in einer ca. 60-minütigen Vorstellung.

Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Lesekatze Alzenau, Lesekatze Schöllkrippen sowie in der Bibliothek in Kahl.

Samstag, 14. Januar 2017
Beginn: 19.30 Uhr

Sonntag, 15. Januar 2017
Beginn: 18.00 Uhr

Ort: Michelbacher Schlösschen

Drucken

Lesung mit Mo Asumang - hier gibts den Pressebericht

Geschrieben von Administrator.

Rund 110 Zuhörerinnen und Zuhörer waren am Abend des 9. November auf Einladung der beiden Alzenauer Vereine kultBurG und Deutsch-Ausländische Gesellschaft Alzenau in die Stadtbibliothek zur Lesung von Mo Asumang gekommen.

Artikel aus dem MainEcho