News

Drucken

TRANSIT: Tanawwue heißt Vielfalt

Geschrieben von Administrator.

 

Die Theatergruppe TRANSIT besteht aus  neun Spielerinnen und Spielern, die trotz unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunftsländer die Erfahrung verbindet, dass sich ihr Leben und die Wirklichkeit, die sie umgibt, in einem ständigen Umbruch befinden. Das Stück  „Tanawwue heißt Vielfalt“, das die Gruppe unter Leitung von U. Jebe und G. Englert-Schauer entwickelt hat, ist der Versuch zu begreifen, was hinter dem Wort „Flüchtling“ steht, was Integration bedeutet und wie Annäherung gelingen kann. Das Ergebnis ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema „Vielfalt“ präsentiert die Gruppe mit Ernst und Witz in einer ca. 60-minütigen Vorstellung.

Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Lesekatze Alzenau, Lesekatze Schöllkrippen sowie in der Bibliothek in Kahl.

Samstag, 14. Januar 2017
Beginn: 19.30 Uhr

Sonntag, 15. Januar 2017
Beginn: 18.00 Uhr

Ort: Michelbacher Schlösschen

Drucken

Lesung mit Mo Asumang - hier gibts den Pressebericht

Geschrieben von Administrator.

Rund 110 Zuhörerinnen und Zuhörer waren am Abend des 9. November auf Einladung der beiden Alzenauer Vereine kultBurG und Deutsch-Ausländische Gesellschaft Alzenau in die Stadtbibliothek zur Lesung von Mo Asumang gekommen.

Artikel aus dem MainEcho

 

Drucken

Die kultBurGteens präsentieren: ASDSWK - Alzenau sucht den SuperWeihnachtsKnüller

Geschrieben von Administrator.

Eine Weihnachtsgeschichte von Marianne Hofmann

Beim Casting für das SuperWeihnachtslied erweisen sich die einzelnen Bewerber leider als Flop. Doch dann stellt sich heraus, dass sie alle zusammen zum SuperKnaller werden können! Da kann auch der "Chef" der Jury nicht mehr meckern (der ist nicht etwa Petrus oder der Liebe Gott, sondern… ???).

Wenn ihr als Publikum die Jury durch euren Applaus beeinflussen wollt und auf einige schräge Kandidaten und Überraschungen Lust habt, seid ihr bei uns herzlich willkommen! 

Dauer: ca. 30 min

Familienstück - Eintritt frei!

Samstag, 26. November 2016
Beginn: 13.30 Uhr und 14.30 Uhr

Sonntag, 27. November 2016
Beginn: 14.00 Uhr

Ort: In den Räumen der kultBurG in der Hanauerstr. 92

Drucken

Lesung mit Mo Asumang

Geschrieben von Administrator.

Allein unter Rassisten und Neonazis

Wie fühlt sich Fremdenhass auf der eigenen Haut an?

Die afrodeutsche TV-Moderatorin Mo Asumang wagt es: sie sucht die offene Konfrontation mit rechten Hasspredigern - bei Neonazis und einem rechten Star-Anwalt, unter braunen Esoterikern, auf einer Neonazi-Dating-Plattform, ja sogar bei Anhängern des Ku-Klux-Klan in den USA. Sie begegnet Menschen, die sie hassen - und entlarvt sie dadurch.

Lesung und Gespräch
9. November 2016
Beginn: 20 Uhr / Einlass: 19.30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / ermäßigt mit Nachweis 4 Euro (Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Asylbewerber)

Karten gibt es zu den Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek Alzenau