PresseEcho

»Spannung bei der Mördersuche«

Zweite Premiere der Alzenauer Burgfestspiele: »Acht Frauen« als starkes Psychostück Alzenau. Drei Stunden lang begleiteten am Sonntagabend Hochspannung und Nervenkitzel die zweite Premiere der fünften Alzenauer Burgfestspiele.

Regisseurin Uschi Jebe hatte sich mit Regie-Assistent Klaus Kolb an das bekannte Stück »Acht Frauen« gewagt – allerdings in einer eigenständigen Inszenierung, die im Rittersaal der Burg auf große Begeisterung stieß. Die acht Darstellerinnen des Theatervereins »kultBurG« überzeugten dabei mit einer unter die Haut gehenden und psychologisch fein ausgearbeiteten Darstellung der einzelnen Charaktere.

Theaterverein kultBurG spendet für Flutopfer

 

Alzenau. Der Alzenauer Theaterverein »kultBurG« hat mit drei Aktionen für Flutopfer in Sri Lanka gesammelt: Ein Konzert der Gruppe »Vogelfrey«, zu dem die thailändischen Frauen aus Großkrotzenburg ein Büfett servierten, Aufführungen der kultBurG-Kids und Schminkaktionen bei Kindermaskenbällen brachten über 2300 Euro ein.

Bunte Impressionen wie auf einem Basar

»kultBurG« hatte zu Benefizkonzert mit »Vogelfrey und unvuortzaget« eingeladen

Alzenau. Allerlei mittelalterliches Tamtam lockte am Samstagabend zahlreiche Besucher in den Rittersaal der Alzenauer Burg. Dort hatte der Theaterverein kultBurG zu einem Benefizkonzert der Mittelaltergruppe »Vogelfrey und unvuortzaget« zu Gunsten der Flutopfer in Südasien eingeladen.

Die für heutige Ohren fremdartigen Klänge sowie die mitreißenden Rhythmen der mittelalterlichen Chansons und Tänze, mit der die Gruppe ihr Publikum in einen einzigartigen Klangrausch versetzte, erinnerten entfernt an einen Gang über einen orientalischen Basar, der durch seine Vielzahl bunter Impressionen bleibende Eindrücke bei dessen Besucher hinterläßt.

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.